New York – Meine Top 5

DSC_1024

Nach meinem letzten New York – Trip habe ich mich aufs Neue in diese unglaubliche Stadt verliebt. Hier ist es unwahrscheinlich schwer, in ein paar Tagen „das Beste“ herauszupicken. Zur Zeit stehen auf meiner persönlichen „Best of New York“-Liste folgende 5 Dinge:NY_HighLine

1. High Line – Die stillgelegte Bahntrasse, die zu einem coolen Park über den Dächern Manhattans umfunktioniert wurde, ist mein absolutes Highlight. Auf der 30th Str/10th Ave beginnt die High Line zwischen den Häusern, und geht bis hinunter zum Meatpacking District. Ein Spaziergang bei Schönwetter ermöglicht einen völlig neuen Blick auf die Stadt und die Umgebung. Tipp: Auf Höhe der 17th str. hat man bei klarer Sicht einen traumhaften Blick auf die Freiheitsstatue.

2. Café Black Brick, Brooklyn – Williamsburg in Brooklyn hat sich in den letzten Jahren zu einem Treffpunkt für Künstler, Kulturinteressierte und Kenner entwickelt. Die kleinen Läden mit den niedrigen Backsteinhäusern entlang der Bedford Ave erinnern an einen kleinen amerikanischen Vorort, der sich bei genauerer Betrachtung als absoluter Hotspot entpuppt. Diesmal habe ich mich in das Black Brick Café an der Bedford Avenue verliebt. Von außen unscheinbar, bekommt man drinnen köstlichen Kaffee mit liebevoll verziertem Milchschaum serviert. Inmitten von Backsteinwänden und Möbeln aus altem Holz kann man herrlich entspannen – mehr Brooklyn-Feeling geht nicht.

3. Soho House – Gegründet in London für Menschen aus der Kreativ-Szene und dem Media Business, gibt es mittlerweile 12 verschiedene Soho-Houses weltweit. Da es sich um einen privaten Member-Club handelt muss man entweder Mitglied sein oder zumindest eines kennen, das die Reservierung vornehmen kann. Der Aufwand lohnt sich, denn in den dunklen Räumen mit Charakter tummeln sich Menschen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die zu später Stunde über die kostenlose Candy-Bar im Restaurant herfallen. Bei Schönwetter genießt man bei einem Cocktail am Rooftop-Pool den traumhaften Ausblick auf die Stadt. (sohohouseny.com)

4. Woodbury Common Outlet – Das Einkaufsparadies rund 80 km von Manhattan entfernt, bietet an Sale-Tagen Designer- und Luxuskleidung aus der aktuellen (!) Kollektion zu unfassbar günstigen Preisen. Mehr Infos gibt es hier.

5. Bareburger – Der Organic-Trend ist mittlerweile auch zu uns nach Europa herübergeschwappt. Was früher noch in die Öko-Schiene gestellt wurde, gilt heute als angesagt. Doch schmeckt man wirklich einen Unterschied zu „non-organic Food“?Bareburger In New York kann nach einem Besuch bei Bareburger (www.bareburger.com) diese Frage eindeutig mit „Ja“ beantworten. Die Zutaten stammen ausschließlich aus biologischer Landwirtschaft. Die Speisen sind einfach, aber raffiniert verfeinert – jedes Gericht schmeckt köstlich. Unbedingt die hausgemachten Saucen probieren. Wer hier essen war, der versteht die weltweite Begeisterung für Organic-Food.

Hinterlasse als erste/r einen Kommentar