Jodhpur – Teil 2

Jodhpur2_Beitrag

Kulturfesttage, die Präsentation des neuen VW Passat und einen Besuch des Maharajas …… All das durften wir an unseren Abenden in Jodhpur erleben: Die Festung hell beleuchtet, geschmückte Kamele, ein fulminantes Feuerwerk und Inder in festlicher Tracht – so wurde der Maharaja gebührend empfangen, und wir kamen in den Genuss zu erleben, wie sich die Stadt nachts in einen wahren Traum aus 1000 und einer Nacht verwandelt. Jodhpur2_Kamel

Ein weiteres Highlight und der Traum aller leidenschaftlichen Motorradfahrer kann allerdings das ganze Jahr über besucht werden: rund 75 km von Jodhpur entfernt (am Weg nach Udaipur) steht ein Motorcycle temple, zu dem täglich hunderte Menschen pilgern, um eine Royal Enfield Bullet in einem Glaskasten zu verehren.

Was zunächst wirklich absurd wirkt, geht auf die Legende von Om Banna zurück: Der Geschichte nach, verunglückte an dieser Stelle im Jahr 1988 ein Motorradfahrer namens Om Banna auf einer Reise tödlich. Das Motorrad fiel in einen Graben und wurde nach der Unfallbergung von der Polizei abgeschleppt – am darauffolgenden Tag war das Bike vom Polizeigelände plötzlich verschwunden und wurde an genau jener Unfallstelle entdeckt, an der sich am Tag zuvor das Unglück ereignet hat. Also schleppte die Polizei die Maschine erneut ab, leerte den Tank und versperrte das Motorrad am Polizeigelände. Und dennoch war am nächsten Tag die Maschine wieder verschwunden – wieder lag sie aus unerklärlichen Gründen an der Unfallstelle. Dieses Phänomen wiederholte sich wieder und wieder – bis die Menschen davon überzeugt waren, dass es sich um ein Zeichen Gottes handelt. Also wurde die Unglücksmaschine hinter Glas gestellt und bis heute ist hier ein heiliger Ort für alle Reisenden, die für eine sichere Fahrt beten.

 

Hinterlasse als erste/r einen Kommentar